• leaderSHIP- Segeln
    für Führungskräfte
    und Teams

    Führungskräfte-Training und Teamentwicklung an Bord der "leader-SHIP".

Warum Führungskräfteentwicklung, bzw. Coaching und Teambuilding/ Teamentwicklung auf einer Segelyacht?

Eine Segelyacht bietet viele Analogien und Metaphern zu einem Unternehmen. Der Kapitän muss, genauso wie eine Führungkraft, den Kurs bestimmen, das Ziel und den Kurs festlegen, den Wind beachten, die Crew muss das Schiff klar machen, Taue lösen, Fender einholen und das Segel setzen. Dabei muss jedem klar sein, welche Aufgabe wann und wie durchzuführen ist.

Das bedeutet für den Kapitän zunächst Klarheit darüber zu gewinnen - wohin er möchte und wie er dahin kommen möchte. Kommunikation, Aufgabenverteilung, Delegieren und in stressigen Situationen so handeln, dass alle ein einem Strang ziehen und wissen was zu tun ist, ist Führungsverhalten par excellence. So gelingt auf der Segelyacht die Führungskräfteentwicklung, so gelingt Teambuilding und Teamentwicklung!


TEILNEHMERSTIMME

Grit Soltau-Kolossa, Otto Group:

"Als Führungskraft im Otto Konzern habe ich in vielen Jahren zahlreiche Führungs- und Teamtrainings mit gemacht. Aber keins war so wirkungsvoll und so schnell zum Kern kommend.  Dabei war das Training mit Jörg Friebe noch überaus erlebnisreich. Einfach ein geniales Konzept auf der Segelyacht!"


leaderSHIP Training unter Segeln

Im Führungskräfte-Entwicklung werden Sie angeleitet, sich zielgerichtet darüber Klarheit zu verschaffen, wohin Sie mit Ihrem Unternehmen wollen, und wie Sie dorthin gelangen können. Sie erhalten Impulse und Austausch unter Kollegen oder anderen Führungskräften, die ähnliche Herausforderungen zu meistern haben.


Teambuilding / Teamtraining / Teamentwicklung unter Segeln - deutlich nachhaltiger als ein TeamEvent

In der Teamentwicklung begleiten wir das Team und verbessern durch verschiedene (Segel-)Übungen, Impulse und Reflexionen an Bord und im Unternehmen die Zusammenarbeit.  Nirgendwo sonst als auf der Segelyacht lernen die Teilnehmenden so schnell Rücksichtnahme, Selbstdisziplin und Verantwortung für sich, das Team und das Unternehmen zu übernehmen. 

Vorteile auf einem Blick

schneller

Die Analogie des Segelns und das Umfeld ermöglichen es, in der Hälfte der Zeit wie bei anderen Trainings zum Wesentlichen zu kommen. Themen werden leicht und be-greifbar.

tiefgreifender

Die gemachten Erfahrungen führen dazu, dass Menschen sich schnell öffnen. Die gezielte Moderation unterstützt den offenen Dialog. Das Fachknow-how als Diplom Pädagoge, die Ausbildung in Kommunikationspsychologie und Organisationsentwicklung, bringt alles auf den Punkt. Unsere veröffentlichten Fachbücher beim Manager Seminare Verlag zu Thema Reflexion sind preisprämiert.

angenehmer

Der Rahmen auf dem Schiff ist schöner, angenehmer, lebendiger aktivierender und inspirierender als in jedem Seminarraum. Alle sitzen wortwörtlich in einem Boot. 

nachhaltiger, langfristiger

Durch den Tiefgang, die echten Erfahrungen, das zielgerichtete Arbeiten und die eigens von uns entwickelten Methoden bleiben die Ergebnisse messbar wirksam.

Damit sparen Sie Kosten für Trainings und können die Arbeitszeit der Mitarbeitenden produktiv einsetzen,
kommen effizienter und mit anhaltendem Nutzen zum gewünschten Ziel.

Nutzen und Anlässe

Ob als "Danke schön"-Törn für das Team oder Kunden, als Teambuilding, Teamentwicklungstraining, Leadershiptraining, See-minar und Kurzreise für Führungskräfte, Entwicklung von Führungskompetenzen oder im Rahmen einer Begleitung zum Kulturwandel im Unternehmen, die Möglichkeiten sind vielseitig. Echte Entwicklung statt nur Betriebsausflug. Agiles arbeiten und das planvolle, dynamische "Segeln auf Sicht" werden zum Erfolgsfaktor.

ReSolTat ist Eigner der Segelyacht, d.h. wir sind unabhängig von einem Vercharterer und somit sehr flexibel.

Events &
Ausflüge

Gönnen Sie sich und ihrem Team oder ihren Kunden etwas Besonderes. Als Danke schön für die gute Zusammenarbeit.

Mehr zum Thema Events & Ausflüge
Team-
entwicklung

Alles was ein Team für eine gute Zusammenarbeit benötigt, können Sie beim Segeln erlernen und trainieren.

Mehr zum Thema Teamentwicklung
See-minare
Kurzreisen für Führungskräfte

(R)Auszeiten mit Gleichgesinnten und Führungskräften mit ähnlichen Herausforderungen. Impulse und Austausch.

Mehr zum Thema See-minare / Kurzreisen
Führungs-
kompetenz

Erhöhen Sie Ihre Wirkung durch Ihre souveräne Persönlichkeit, die weiß, was sie will, Werte lebt und Vorbild ist.

Mehr zum Thema Führungskompetenz
Kulturwandel
Führung & Team

Ihr Unternehmen ist im Wandel, wächst, hat  Sturm- und Flautenzeiten. Sie wünschen sich eine  moderne Kultur und klare Strategien.

Mehr zum Thema Kulturwandel

Die "leader-SHIP"

Ein 13,3 Meter langes Segelschiff mit 4 Doppel-Kabinen, riesigen Salon und viel Platz an Deck.

Ein windschnittiges, schönes und gutmütiges Schiff, leicht zu segeln und sehr seegängig.

Selbstverständlich erfüllt es die Auflagen für die gewerbliche Nutzung.

Das Heimatrevier ist die Lübecker Bucht. Typischer Starthafen Travemünde.

Heimathafen, Start- und Zielort

Wir starten unsere Törns in Travemünde und kehren auch hierhin wieder zurück.

Die An- und Abreise ist selbst zu organisieren.

Veranstaltungsdauer

Durch die Unabhängigkeit von einem Charter können wir individuelle Segelformate anbieten, von wenigen Stunden bis zu mehreren Tagen. Auch kurzfristige Anfragen können meist realisiert werden.

Teilnehmerzahl

Es können bis zu 12 Personen an Bord. Das eignet sich für ein (Führungs-)Team oder für die Arbeit mit einer Kleingruppe. Bei größeren Gruppen können auch ergänzende Angebote gemacht werden.

Übernachtung

Die Segelyacht besitzt 4 Doppelkabinen, in denen je zwei Personen übernachten können. Bei größeren Gruppen können Hotels an den Zielhäfen gebucht werden.


Verpflegung

Die Segelyacht ist mit einer Kombüse ausgestattet, in der kleinere Mahlzeiten gut selbst zubereitet werden können. Selbstverständlich kann auch auf einen Caterer oder ein Restaurantbesuch zurückgegriffen werden.

Die Segelyacht

Das Schiff ist eine Dufour 43 mit 13,4 Metern Länge und einer Breite von 4,5 Metern.

Die Segeleigenschaften sind exzellent.

Weitere Informationen zur Segelyacht

Der Skipper und Coach

Berater/Coach
Autor
Skipper
Segel-Qualifikationen
Berater/Coach

Jörg Friebe - Berater / Coach

Seit über 20 Jahren begleitet Diplompädagoge Jörg Friebe Führungskräfte und Teams.

Neben der Ausbildung zum Kommunikationsberater bei Schulz von Thun absolvierte er auch eine Ausbildung als systemischer Organisationsberater (IOS Schley).


Sein Grundverständnis basiert auf einer humanistischen, postiven Psychologie. Er schaut mit seinen Coachees auf die Ressourcen und bestärkt positive Erfahrungen. Der Blick wird nach vorn gerichtet, ist lösungs- und zukunftsorientiert.
Autor

Jörg Friebe - Autor

2019 erschien das Buch "Sinnerfülltes Arbeiten", Business Village Verlag, Göttingen
2013 "Reflektierbar" ManagerSeminareVerlag, Bonn
2010 "Reflexion im Training" ManageSeminareVerlag, Bonn

weitere Beiträge und Artikel in verschiedenen Fachbüchern und Fachzeitschriften


Jörg Friebe hat und hatte verschiedene Lehraufträge z.B. an der Universität Paderborn und Hannover

Skipper

Jörg Friebe - Skipper

Ich war mit meiner Yacht „Glückwärts“ im Sommer 2018 ein Vierteljahr auf der Ostsee unterwegs und habe Unternehmer_innen aus den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen interviewt. Der Schlüssel zum Erfolg eines Unternehmens liegt darin, die Arbeit als sinnstiftend und erfüllend wahrzunehmen. Leicht kommen wir auf dem Schiff über Gott und die Welt sowie ein sinnvolles Arbeiten ins Gespräch und erleben sehr schnell, wie Führung und Teamarbeit gelingt. Seit 5 Jahren erfahren unsere Teilnehmenden, dass das Schiff die schnellste, schönste und tiefgreifendste Form ist, um das sinnerfüllte Arbeiten zu reflektieren und die nächsten Schritte zu gehen.


Über die 3monatige Segelreise habe ich einen Bilder-/Videovortrag zum Thema "Sinnerfülltes Arbeiten" erstellt und vor verschiedenen Unternehmerkreisen gehalten.

Segel-Qualifikationen

Jörg Friebe - Segelscheine

Nautische Qualifikationen:

Sportseeschifferschein (SSS)
Sportküstenschifferschein (SKS)
Sportbootführerschein Geltungsbereich See (SBF See)
Sportbootführerschein Geltungsbereich Binnen (SBF Binnen)
Funkzeugnis Binnen (UBI)
Funkzeugnis See (SRC)
Fachkundenachweis für Seenotsignalmittel (FKN)

Das Grundverständnis

Humanistische, positive Psychologie

Lösungs- und Zukunftsorientierung

Ich schaue als Coach auf die Ressourcen, die in uns sind. Ich fördere das Bestärken positiver Erfahrungen. Wir schauen gemeinsam nach vorn und nicht zurück. Wir stärken die Stärken.

Das Segeln ist Raum für Ruhe, Austausch und zugleich Übungsfeld für Selbst- und Teamführung. So sind das Lernen aus Erfahrung, Ausprobieren, lebendige Reflexion, konstruktives Feedback und konkrete Schritte für den Alltag Powerfaktoren für deine wirksame Weiterentwicklung.

Innere Haltung und Herkunft

Ich bin christlicher Pfadfinder

Meine persönlichen Wurzeln liegen bei den christlicher Pfadfindern, was dem Charakter der Törns anzumerken ist. So lasse ich gerne andere daran teilhaben, wie mich der Glaube und das Wissen, dass es immer einen Weg gibt, durch das Leben trägt. Nicht aufdrängend, aber anbietend.
Ich lege Wert auf eine gute Atmosphäre beim Gruppenprozess, damit sich alle wohlfühlen.

Offen und anbietend

Glaube und Spiritualität

In allen unserer offen ausgeschriebenen Törns sind die christliche Wurzeln und gelebte Spiritualität wiederfindbar. Es geht nicht darum, recht zu haben, sondern um den Austausch, wie geistig, geistlich, praktisch und sozial Leben gelingt.  Es geht um das praktisch Erfahren, tiefe Reflektieren und konkrete Umsetzen der See.minarthemen.

Warum Segelcoaching mit ReSolTat?

Skipper und Geschäftsführer Jörg Friebe und seine Teilnehmende berichten über ihre Erfahrungen beim Business Segeln.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Das sagen weitere Teilnehmende

Bericht von einem 2tägigen Teamworkshop unter Segeln

Wie bringen wir ein Schiff zum Segeln?

Ein Jahr, nach der Entstehung des Teams, war es an der Zeit, dass wir uns endlich einmal live und in Farbe „mit Beinen“ sehen und kennenlernen. Im letzten Jahr ist viel passiert, unser Team ist verstärkt worden, unser Tätigkeitsfeld ist angewachsen. Leider war es durch Corona nicht immer leicht sich als Team zu definieren, kennenzulernen und einzuschätzen. Das sollte sich nun ändern.


Am 14. Oktober 2021 ging es dann los, wir reisten aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Schleswig-Holstein an.

Der Plan war, dass am Donnerstag, der „theoretische“ Part des Seminares auf der wunderschönen „leader-SHIP“ (unter der Führung von Jörg Friebe – ReSolTat) stattfinden sollte und wir am Freitag in der Travemünder Bucht die Segel setzen.

Und dann kam alles ganz anderes, denn das Wetter wollte nicht so mitspielen. Also hieß es gegen 15 Uhr: „Alle Mann an Bord, Leinen los!“ Schwimmwesten angelegt, Leinen und Fender eingeholt und dann tuckerten wir hinaus auf die Ostsee.


Auf der Fahrt vom Hafen, über die Trave, hin zur Ostsee, gab es schon das erste Highlight.


Ein Notfallwendemanöver musste durgeführt werden! Gerettet wurde ein orangefarbener Regenponcho, der es nicht mehr ausgehalten hat und über Bord „gesprungen“ ist. Er wurde gerettet, ob er nun wollte oder nicht. Mit Grit, die das Steuerrad fest im Griff und die Nase im Wind hatte, ging es an der „Passat“ vorbei, hinaus auf die offene See. Aufgaben wurden verteilt, denn wir wollten nur vom Wind angetrieben über das Wasser rauschen. Dazu mussten wir Vor- und Hauptsegel setzten, was bis dahin noch keiner von uns getan hat. Absprachen, Vertrauen, Muskelkraft, Kreativität, das alles war notwendig um dann das Kommando „Motor aus“ geben zu können. Dann segelten wir tatsächlich nur vom Wind angetrieben.

Es wurden diverse Manöver vollzogen, jeder durfte mal ans Steuerrad, jeder musste mit anpacken, trotzdem konnte noch die Schönheit der Ostsee und die letzten Sonnenstrahlen genossen werden. Gegen 19:30 Uhr erreichten wir alle, ohne dass einer von uns über Bord gegangen ist, den Hafen.

 

Weiter ging es dann am Freitagmorgen, mit unserem Seminar unter Deck in der Kajüte, der „Leader-SHIP“. Es regnete stark und intuitiv haben wir, mit dem Vorziehen des Segelturns auf den Donnerstag, alles richtig gemacht. In unterschiedlichen Aufgabenstellungen haben wir viel über jeden einzelnen kennengelernt, gespiegelt und eingeschätzt. Herausforderungen erkannt, Aufgaben mitgenommen, viel gelacht und bei dem einen oder anderem gab es vielleicht ein feuchtes Glitzern in den Augen.

 

Um 13:30 Uhr hieß es dann wieder, Abschiednehmen und sich auf den Heimweg machen.


Fazit:

Ziele wurden erreicht:

Wir haben …

- die „leader-SHIP“ in Fahrt gebracht.
- uns näher kennengelernt (inklusive „Beine“)
- die Stärken und Schwächen jedes Einzelnen wahrgenommen
- Denkanstöße mitgenommen
- Ziele und Aufgaben definiert


Viele Grüße

Euer Ressourcen und Workforce Management Team, EOS Deutscher Inkasso-Dienst GmbH

(Grit, Sandra, Thomas, Manni, Mirco und Jörn)

Heimathafen und Treffpunkt

Jetzt Kontakt aufnehmen